.video-container { position: relative; padding-bottom: 56.25%; padding-top: 30px; height: 0; overflow: hidden; } .video-container iframe, .video-container object, .video-container embed { position: absolute; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%; }

Tagesgedanken - Telefonandachten

Die Tagesgedanken sind ein niederschwelliges Angebot unserer Kirchengemeinde in Zeiten der Pandemie. Menschen, die nicht digital vernetzt sind, können täglich kurze Andachten über das Telefon unter folgender Festnetznummer anhören:

07723 / 91151

Hier finden Sie die Tagesgedanken zum "Nachhören":

 
DATUM AUDIO LOSUNG LEHRTEXT SPRECHERiN
13.05.2021 Zephanja 3, 19: Ich will die Zerstreuten sammeln und will sie zu Lob und Ehren bringen in allen Landen, wo man sie verachtet. Apostelgeschichte 1, 6-8: Die nun zusammengekommen waren, fragten ihn und sprachen: Herr, wirst du in dieser Zeit wieder aufrichten das Reich für Israel? Er sprach aber zu ihnen: Es gebührt euch nicht, Zeit oder Stunde zu wissen, die der Vater in seiner Macht bestimmt hat; aber ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
12.05.2021 Psalm 91, 1-2: Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt und unter dem Schatten des Allmächtigen bleibt, der spricht zu dem HERRN: Meine Zuversicht und meine Burg, mein Gott, auf den ich hoffe. 1. Johannes 5, 14: Das ist die Zuversicht, mit der wir vor ihm reden: Wenn wir um etwas bitten nach seinem Willen, so hört er uns. Prädikant Peter Baake
11.05.2021 5. Mose 10, 14: Siehe, der Himmel und aller Himmel Himmel und die Erde und alles, was darinnen ist, das ist des HERRN, deines Gottes. Offenbarung 14, 7: In Christus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
10.05.2021 Sprüche 1, 7: Die Furcht des HERRN ist der Anfang der Erkenntnis. Kolosser 2, 3: In Christus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis. Prädikant Peter Baake
09.05.2021 5. Mose 33, 27: Zuflucht ist bei dem Gott, der von alters her ist. Lukas 1, 50: Sein Erbarmen hört niemals auf; er schenkt es allen, die ihn ehren, von einer Generation zur andern. Pfarrer Dr.Lutz Bauer
08.05.2021 Psalm 44, 27: Mache dich auf, hilf uns und erlöse uns um deiner Güte willen!. Lukas 17, 21: Sehet, das Reich Gottes ist mitten unter euch. Prädikant Peter Baake
07.05.2021 Psalm 25, 5: Du bist der Gott, der mir hilft; täglich harre ich auf dich. 1.Johannes 5, 15: Wir wissen, dass er uns hört. Pfarrer Dr.Lutz Bauer
06.05.2021 Psalm 145, 15-16: Aller Augen warten auf dich, und du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit. Du tust deine Hand auf und sättigst alles, was lebt, mit Wohlgefallen. Lukas 12, 22-24: Sorgt euch nicht um das Leben, was ihr essen sollt, auch nicht um den Leib, was ihr anziehen sollt. Denn das Leben ist mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung. Seht die Raben: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie haben keinen Keller und keine Scheune, und Gott ernährt sie doch. Wie viel mehr seid ihr als die Vögel! Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
05.05.2021 Jeremia 27,5: Ich habe die Erde gemacht und Menschen und Tiere, die auf Erden sind, durch meine große Kraft und meinen ausgereckten Arm und gebe sie, wem ich will. Matthäus 5,5: Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen. Prädikant Peter Baake
04.05.2021 Psalm 138,3: Wenn ich dich anrufe, so erhörst du mich und gibst meiner Seele große Kraft. Römer 10,11: Es ist über alle derselbe Herr, reich für alle, die ihn anrufen. Prädikant Peter Baake
03.05.2021 2.Samuel 22,19f.: Der Herr ward mein Halt. Er führte mich hinaus ins Weite. Matthäus 9,9: Jesus sah einen Menschen am Zoll sitzen, der hieß Matthäus; und er sprach zu ihm: Folge mir! Und er stand auf und folgte ihm. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
02.05.2021 5.Mose 32, 46f.: Mose sprach: Nehmt zu Herzen alle Worte, die ich euch heute bezeuge. Denn es ist nicht ein leeres Wort an euch, sondern es ist euer Leben. Johannes 6, 63: Jesus spricht: Die Worte, die ich zu euch geredet habe, die sind Geist und sind Leben. Prädikant Peter Baake
01.05.2021 Psalm 9,19: Der Herr wird den Armen nicht für immer vergessen; die Hoffnung der Elenden wird nicht verloren sein ewiglich. Lukas 14,21: Der Hausherr sprach zu seinem Knecht: Geh schnell hinaus auf die Straßen und Gassen der Stadt und führe die Armen und Verkrüppelten und Blinden und Lahmen herein. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
30.04.2021 Jesaja 9,6: Seine Herrschaft wird groß und des Friedens kein Ende sein. Apostelgeschichte 10,36: Gott hat das Wort dem Volk Israel gesandt und Frieden verkündigt durch Jesus Christus, welcher ist Herr über alles. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
29.04.2021 2.Mose 32,11f.: Mose wollte den Herrn, seinen Gott, besänftigen und sprach: Ach, Herr, kehre dich ab von deinem glühenden Zorn und lass dich des Unheils gereuen, das du über dein Volk bringen willst. 1.Johannes 2,1: Wenn jemand sündigt, so haben wir einen Fürsprecher bei dem Vater, Jesus Christus, der gerecht ist. Prädikant Peter Baake
28.04.2021 Hosea11,3: Ich hatte Ephraim laufen gelehrt und sie auf meine Arme genommen. Aber sie merkten nicht, dass ich sie heilte. 2.Petrus 3,15: Seid euch bewusst, dass die Langmut unseres Herrn eure Rettung bedeutet. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
27.04.2021 Jesaja 41,9: Israel, du sollst mein Knecht sein; ich erwähle dich und verwerfe dich nicht. Römer 11,1: Hat denn Gott sein Volk verstoßen? Das sei ferne! Prädikant Peter Baake
26.04.2021 Sacharja 14,7: Es wird ein einziger Tag sein – er ist dem HERRN bekannt! –, es wird nicht Tag und Nacht sein, und auch um den Abend wird es licht sein. 1.Johannes 1,5: Das ist die Botschaft, die wir von ihm gehört haben und euch verkündigen: Gott ist Licht, und in ihm ist keine Finsternis. Prädikant Peter Baake
25.04.2021 Psalm 48,15: Dieser ist Gott, unser Gott für immer und ewig. Er ist’s, der uns führet. Philipper 1,6: /Paulus schreibt:/ Ich bin darin guter Zuversicht, dass der in euch angefangen hat das gute Werk, der wird’s auch vollenden bis an den Tag Christi Jesu. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
24.04.2021 Jesaja 42,6-7: Ich, der HERR, habe dich gerufen, dass du die Augen der Blinden öffnen sollst und die Gefangenen aus dem Gefängnis führen und, die da sitzen in der Finsternis, aus dem Kerker. Markus 10,49: Jesus blieb stehen und sprach: Ruft ihn her! Und sie riefen den Blinden und sprachen zu ihm: Sei getrost, steh auf! Er ruft dich! Prädikant Peter Baake
23.04.2021 Jesaja 7,4: Hüte dich und bleibe still; fürchte dich nicht, und dein Herz sei unverzagt. 1.Korinther 12,13: Wachet, steht im Glauben, seid mutig und seid stark! Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
22.04.2021 Psalm 34,6: Die auf den HERRN sehen, werden strahlen vor Freude, und ihr Angesicht soll nicht schamrot werden. Römer 12,12: Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
21.04.2021 Jesaja 48,10: Siehe, ich habe dich geprüft im Glutofen des Elends. Lukas 6,22-23: Selig seid ihr, wenn euch die Menschen hassen und euch ausstoßen und schmähen und verwerfen euren Namen als böse um des Menschensohnes willen. Freut euch an jenem Tage und tanzt; denn siehe, euer Lohn ist groß im Himmel. Prädikant Peter Baake
20.04.2021 Genesis 9,9-11: /Gott sprach zu Noah:/ Siehe, ich richte mit euch einen Bund auf und mit euren Nachkommen und mit allem lebendigen Getier, dass hinfort keine Sintflut mehr kommen soll, die die Erde verderbe. Kolosser 1,23: Weicht nicht von der Hoffnung des Evangeliums, das ihr gehört habt und das gepredigt ist allen Geschöpfen unter dem Himmel. Prädikantin Sander-Bauer
19.04.2021 Psalm 37,23-24: Der HERR festigt dem die Schritte, dessen Weg ihm gefällt. Kommt er zu Fall, so stürzt er doch nicht, denn der HERR stützt seine Hand. Römer 8,37: In dem allen überwinden wir weit durch den, der uns geliebt hat. Prädikant Peter Baake
18.04.2021 2.Samuel 7,18: Wer bin ich, Herr HERR, und was ist mein Haus, dass du mich bis hierher gebracht hast? 1.Korinther 15,10: /Paulus schreibt:/ Gottes Gnade an mir ist nicht vergeblich gewesen. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
17.04.2021 Psalm 19,9: Die Gebote des HERRN sind lauter und erleuchten die Augen. Kolosser 3,16: Lasst das Wort Christi reichlich unter euch wohnen: Lehrt und ermahnt einander in aller Weisheit. Prädikant Peter Baake
16.04.2021 5.Mose 18,10.12: Nicht werde jemand unter dir gefunden, der Wahrsagerei, Hellseherei, geheime Künste oder Zauberei treibt. Denn wer das tut, der ist dem HERRN ein Gräuel. Epheser 5,9-11: Die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. Prüft, was dem Herrn wohlgefällig ist, und habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis; deckt sie vielmehr auf. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
15.04.2021 Psalm 5,12: Fröhlich lass sein in dir, die deinen Namen lieben! Apostelgeschichte 13,52: Die Jünger wurden erfüllt von Freude und Heiligem Geist. Prädikant Peter Baake
14.04.2021 Esra 6,22: Der HERR hatte sie fröhlich gemacht. Lukas 10,20: Freut euch aber, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
13.04.2021 Jeremia 4,14: Wasche dein Herz von der Bosheit, auf dass dir geholfen werde. Wie lange wollen bei dir bleiben deine heillosen Gedanken? Lukas 3,8: /Johannes sprach:/ Bringt also Früchte, die der Umkehr entsprechen! Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
12.04.2021 Jeremia 33,9: Das soll mein Ruhm und meine Wonne, mein Preis und meine Ehre sein unter allen Völkern auf Erden, wenn sie all das Gute hören, das ich Jerusalem geben will. Lukas 2,29-30: Herr, nun lässt du deinen Diener in Frieden fahren, wie du gesagt hast; denn meine Augen haben deinen Heiland gesehen, das Heil, das du bereitet hast vor allen Völkern, ein Licht zur Erleuchtung der Heiden und zum Preis deines Volkes Israel. Prädikant Peter Baake
11.04.2021 Psalm 62,11: Fällt euch Reichtum zu, so hängt euer Herz nicht daran. Matthäus 6,21: Wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
10.04.2021 Psalm 71,9: Verwirf mich nicht in meinem Alter, verlass mich nicht, wenn ich schwach werde. 2.Korinther 4,16: Darum werden wir nicht müde; sondern wenn auch unser äußerer Mensch verfällt, so wird doch der innere von Tag zu Tag erneuert. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
09.04.2021 Jesaja 43,1: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein! Römer 8,31: Ist Gott für uns, wer kann wider uns sein? Prädikant Peter Baake
08.04.2021 1.Mose 3,9-10: Gott der HERR rief Adam und sprach zu ihm: Wo bist du? Und er sprach: Ich hörte dich im Garten und fürchtete mich; denn ich bin nackt. Hebräer 4,13: Kein Geschöpf ist vor ihm verborgen, sondern es ist alles bloß und aufgedeckt vor den Augen dessen, dem wir Rechenschaft geben müssen. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
07.04.2021 Jesaja 53,10: Er hat die Sünde vieler getragen, und für die Übeltäter trat er ein. Lukas 6,28: /Jesus spricht:/ Segnet, die euch verfluchen; bittet für die, die euch beleidigen. Prädikant Peter Baake
06.04.2021 Hiob 5,11: Gott erhöht die Niedrigen und hilft den Betrübten empor. 2.Korinther 1,3-4: Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Barmherzigkeit und Gott allen Trostes, der uns tröstet in aller unserer Bedrängnis. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
05.04.2021 Amos 3,6: Geschieht etwa ein Unglück in der Stadt, und der HERR hat es nicht getan? Lukas 24,26: Musste nicht der Christus dies erleiden und in seine Herrlichkeit eingehen? Prädikant Peter Baake
04.04.2021 2.Mose 33,14: Der HERR sprach: Mein Angesicht soll vorangehen; ich will dich zur Ruhe leiten. Johannes 14,9: /Jesus spricht:/ Ich lebe, und ihr sollt auch leben. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
03.04.2021 Psalm 105,7: Er ist der HERR, unser Gott, er richtet in aller Welt. 1.Petrus 3,18: Christus hat gelitten, ein für alle Mal um der Sünden willen, der Gerechte für die Ungerechten, damit er euch zu Gott führe. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
02.04.2021 Psalm 147,14: Der HERR schafft deinen Grenzen Frieden. Epheser 2,14: Christus ist unser Friede. Prädikant Peter Baake
01.04.2021 Hiob 33,13-14: Warum willst du mit Gott hadern, weil er auf Menschenworte nicht Antwort gibt? Denn auf eine Weise redet Gott und auf eine zweite; nur beachtet man’s nicht. Johannes 18,20-21: /Jesus antwortete dem Hohenpriester:/ Ich habe frei und offen vor aller Welt geredet. Ich habe allezeit gelehrt in der Synagoge und im Tempel, wo alle Juden zusammenkommen, und habe nichts im Verborgenen geredet. Was fragst du mich? Frage die, die gehört haben, was ich zu ihnen geredet habe. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
31.03.2021 Sprüche 23,17: Dein Herz eifre nicht gegen die Sünder, sondern jederzeit nach der Furcht des HERRN. Lukas 23,34: Jesus sprach: Vater, vergib ihnen; denn sie wissen nicht, was sie tun! Prädikant Peter Baake
30.03.2021 Jesaja 9,5: Uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ist auf seiner Schulter. 2.Petrus 1,17: Jesus Christus empfing von Gott, dem Vater, Ehre und Preis durch eine Stimme, die zu ihm kam von der großen Herrlichkeit: Dies ist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe. Prädikantin Gabriele sander-Bauer
29.03.2021 Sacharja 14,9: Der HERR wird König sein über alle Lande. An jenem Tag wird der HERR der einzige sein und sein Name der einzige. Offenbarung 22,3-4: Seine Knechte werden ihm dienen und sein Angesicht sehen, und sein Name wird an ihren Stirnen sein. Prädikant Peter Baake
28.03.2021 Psalm 3,9: Bei dem HERRN findet man Hilfe. Dein Segen komme über dein Volk! Matthäus 9,35: Jesus zog umher in alle Städte und Dörfer, lehrte in ihren Synagogen und predigte das Evangelium von dem Reich und heilte alle Krankheiten und alle Gebrechen. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
27.03.2021 5.Mose 8,12.14: Wenn du nun gegessen hast und satt bist und schöne Häuser erbaust und darin wohnst, dann hüte dich, dass dein Herz sich nicht überhebt und du den HERRN, deinen Gott, vergisst. 1.Thessalonicher 5,18: Seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus für euch. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
26.03.2021 Jeremia 2,21: Ich hatte dich gepflanzt als einen edlen Weinstock, ein ganz echtes Gewächs. Wie bist du mir denn geworden zu einem schlechten, wilden Weinstock? Offenbarung 2,5:Bedenke, aus welcher Höhe du gefallen bist, kehr um zu den Werken des Anfangs. Prädikant Peter Baake
25.03.2021 Psalm 27,9: Du bist meine Hilfe; verlass mich nicht und tu die Hand nicht von mir ab, du Gott meines Heils! Lukas 23,42-43: /Der Übeltäter sprach:/ Jesus, gedenke an mich, wenn du in dein Reich kommst! Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
24.03.2021 1.Mose 1,28: Gott segnete Mann und Frau und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch untertan. 1.Korinther 3,22-23: Alles ist euer, ihr aber seid Christi. Prädikant Peter Baake
23.03.2021 Jesaja 6,8: Ich hörte die Stimme des Herrn, wie er sprach: Wen soll ich senden? Wer will unser Bote sein? Ich aber sprach: Hier bin ich, sende mich! 2.Korinther 5,20: So sind wir nun Botschafter an Christi statt, denn Gott ermahnt durch uns; so bitten wir nun an Christi statt: Lasst euch versöhnen mit Gott! Prädikant Peter Baake
22.03.2021 1.Samuel 1,11: Hanna betete: HERR Zebaoth, wirst du das Elend deiner Magd ansehen und an mich gedenken und deiner Magd nicht vergessen? Lukas 1,46-48:Maria sprach: Meine Seele erhebt den Herrn, und mein Geist freuet sich Gottes, meines Heilandes; denn er hat die Niedrigkeit seiner Magd angesehen. Prädikant Peter Baake
21.03.2021 Jesaja 48,13: Meine Hand hat die Erde gegründet, und meine Rechte hat den Himmel ausgespannt. Ich rufe, und alles steht da. Johannes 1,1-3:Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Gott. Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
20.03.2021 Richter 6,13: Gideon sprach zu dem Engel des HERRN: Ist der HERR mit uns, warum ist uns dann das alles widerfahren? Markus 4,38:Jesus war hinten im Boot und schlief auf einem Kissen. Und sie weckten ihn auf und sprachen zu ihm: Meister, fragst du nichts danach, dass wir umkommen? Prädikant Peter Baake
19.03.2021 3.Mose 20,8: Haltet meine Satzungen und tut sie; ich bin der HERR, der euch heiligt. Mathäus 7,24: /Jesus spricht:/ Wer diese meine Rede hört und tut sie, der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus auf Fels baute. Prädikant Peter Baake
18.03.2021 Sprüche 16,9: Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der HERR allein lenkt seinen Schritt. 2.Korinther 3,5: Nicht dass wir tüchtig sind von uns selber, uns etwas zuzurechnen als von uns selber; sondern dass wir tüchtig sind, ist von Gott. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
17.03.2021 1.Mose 16,13: Du bist ein Gott, der mich sieht. Lukas 18,13: Der Zöllner stand ferne, wollte auch die Augen nicht aufheben zum Himmel, sondern schlug an seine Brust und sprach: Gott, sei mir Sünder gnädig! Prädikant Peter Baake
16.03.2021 2.Mose 33,18: Lass mich deine Herrlichkeit sehen! Johannes 14,8-9: /Philippus spricht:/ Herr, zeige uns den Vater, und es genügt uns. Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch, und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
15.03.2021 Daniel 3, 17.18: Wir können’s ja nicht lassen, von dem zu reden, was wir gesehen und gehört haben. Apostelgeschichte 4,20: /Jesus spricht:/ Selig sind, die das Wort Gottes hören und bewahren. Prädikant Peter Baake
14.03.2021 Amos 8,11-12: Siehe, es kommt die Zeit, spricht Gott der HERR, dass ich einen Hunger ins Land schicken werde, nicht einen Hunger nach Brot oder Durst nach Wasser, sondern nach dem Wort des HERRN, es zu hören; dass sie hin und her laufen und des HERRN Wort suchen und doch nicht finden werden. Lukas 11,28: /Jesus spricht:/ Selig sind, die das Wort Gottes hören und bewahren. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
13.03.2021 Sprüche 16,33: Der Mensch wirft das Los; aber es fällt, wie der HERR will. Jakobus 4,15: Ihr solltet sagen: Wenn der Herr will, werden wir leben und dies oder das tun. Prädikant Peter Baake
12.03.2021 Psalm 22,11: Du bist mein Gott von meiner Mutter Schoß an. Römer 14,18: Wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
11.03.2021 3.Mose 19,34: Du sollst den Fremden lieben wie dich selbst. Römer 12,13: Übt Gastfreundschaft. Prädikant Peter Baake
10.03.2021 Jeremia 31,3: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. 1. Johannes 4,16: Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
09.03.2021 Micha 7,8: Wenn ich auch im Finstern sitze, so ist doch der HERR mein Licht. 1. Thessalonicher 5,5: Ihr alle seid Kinder des Lichtes und Kinder des Tages. Prädikant Peter Baake
08.03.2021 2. Chronik 14,10: HERR, du bist unser Gott, gegen dich vermag kein Mensch etwas. 2. Korinther 12,9: Ich will mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, auf dass die Kraft Christi bei mir wohne. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
07.03.2021 Jeremia 1,17: So mache dich auf und predige ihnen alles, was ich dir gebiete. 2. Korinther 4,5: Wir predigen nicht uns selbst, sondern Jesus Christus, dass er der Herr ist. Prädikant Peter Baake
06.03.2021 Jesaja 60,3: Die Völker werden zu deinem Lichte ziehen und die Könige zum Glanz, der über dir aufgeht. Lukas 11,2: Dein Reich komme. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
05.03.2021 Sprüche 18,10: Der Name des HERRN ist ein starker Turm, der Gerechte eilt dorthin und findet Schutz. Philipper 4,6: Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden! Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
04.03.2021 Jeremia 29,11: Ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der HERR: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe Zukunft und Hoffnung. Kolosser 1,19-20: Es hat Gott gefallen, alle Fülle in Christus wohnen zu lassen und durch ihn alles zu versöhnen zu ihm hin, es sei auf Erden oder im Himmel, indem er Frieden machte durch sein Blut am Kreuz. Prädikant Peter Baake
03.03.2021 1.Mose 2,18: Gott der HERR sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei. Johannes 19,26-27: Als Jesus seine Mutter sah und bei ihr den Jünger, den er lieb hatte, spricht er zu seiner Mutter: Frau, siehe, das ist dein Sohn! Danach spricht er zu dem Jünger: Siehe, das ist deine Mutter! Und von der Stunde an nahm sie der Jünger zu sich. Prädikant Peter Baake
02.03.2021 Psalm 119,66: Lehre mich rechtes Urteil und Erkenntnis, denn ich vertraue deinen Geboten. Jakobus 3,13: Wer ist weise und klug unter euch? Der zeige mir seinen guten Wandel, seine Werke in Sanftmut und seine Weisheit. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
01.03.2021 1.Mose 37,14: /Jakob sprach zu Josef:/ Geh hin und sieh, ob’s gut steht um deine Brüder und um das Vieh. Philipper 2,4: Ein jeder sehe nicht auf das Seine, sondern auch auf das, was dem andern dient. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
28.02.2021 Jesaja 43,5: So fürchte dich nun nicht, denn ich bin bei dir. 2.Korinther 4,8-9: Wir sind von allen Seiten bedrängt, aber wir ängstigen uns nicht. Uns ist bange, aber wir verzagen nicht. Wir leiden Verfolgung, aber wir werden nicht verlassen. Wir werden unterdrückt, aber wir kommen nicht um. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
27.02.2021 5.Mose 32,11: Wie ein Adler ausführt seine Jungen und über ihnen schwebt, breitete der HERR seine Fittiche aus und nahm sein Volk und trug es auf seinen Flügeln. Philipper 4,7: Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, wird eure Herzen und Sinne in Christus Jesus bewahren. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
26.02.2021 Amos 4,13: Siehe: Der die Berge gemacht und den Wind geschaffen hat, der dem Menschen sagt, was er im Sinne hat – er heißt »HERR, Gott Zebaoth«. Johannes 17,6-7: /Jesus betet:/ Ich habe deinen Namen den Menschen offenbart, die du mir aus der Welt gegeben hast. Sie waren dein und du hast sie mir gegeben, und sie haben dein Wort bewahrt. Nun wissen sie, dass alles, was du mir gegeben hast, von dir kommt. Prädikant Peter Baake
25.02.2021 2.Samuel 22,3: Du bist mein Schutz und meine Zuflucht, mein Heiland, der du mir hilfst vor Gewalt. Römer 8,38-39: Ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch irgendeine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn. Prädikant Peter Baake
24.02.2021 3.Mose 26,5: Ihr sollt Brot die Fülle haben und sollt sicher in eurem Lande wohnen. Matthäus 14,20: Sie aßen alle und wurden satt und sammelten auf, was an Brocken übrig blieb, zwölf Körbe voll. Prädikant Peter Baake
23.02.2021 Jesaja 6,8: Ich hörte die Stimme des Herrn, wie er sprach: Wen soll ich senden? Wer will unser Bote sein? Ich aber sprach: Hier bin ich, sende mich! 2.Korinther 5,20: So sind wir nun Botschafter an Christi statt, denn Gott ermahnt durch uns; so bitten wir nun an Christi statt: Lasst euch versöhnen mit Gott! Prädikant Peter Baake
22.02.2021 1.Samuel 1,11: Hanna betete: HERR Zebaoth, wirst du das Elend deiner Magd ansehen und an mich gedenken und deiner Magd nicht vergessen? Lukas 1,46-48: Maria sprach: Meine Seele erhebt den Herrn, und mein Geist freuet sich Gottes, meines Heilandes; denn er hat die Niedrigkeit seiner Magd angesehen. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
21.02.2021 Psalm 102,26: Du hast vorzeiten die Erde gegründet, und die Himmel sind deiner Hände Werk. 1.Kointher 1,8: Jesus Christus wird euch auch fest machen bis ans Ende. Prädikant Peter Baake
20.02.2021 Jesaja 63,9: Der HERR erlöste sie, weil er sie liebte und Erbarmen mit ihnen hatte. Er nahm sie auf und trug sie allezeit von alters her. Lukas 15,5: Wenn er das verlorene Schaf gefunden hat, so legt er sich’s auf die Schultern voller Freude. Prädikant Peter Baake
19.02.2021 5.Mose 3,24: HERR, du hast angefangen, deinem Knecht zu offenbaren deine Herrlichkeit und deine starke Hand. Kolosser 1,27: Gott wollte kundtun, was der herrliche Reichtum dieses Geheimnisses unter den Völkern ist, nämlich Christus in euch, die Hoffnung der Herrlichkeit. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
18.02.2021 1.Mose 18,3: Herr, hab ich Gnade gefunden vor deinen Augen, so geh nicht an deinem Knecht vorüber. Lukas 19,5: /Jesus sprach zu Zachäus:/ Ich muss heute in deinem Haus einkehren. Prädikant Peter Baake
17.02.2021 Psalm 65,6: Du bist die Zuversicht aller auf Erden und fern am Meer. 1.Johannes 2,2: Jesus Christus ist die Versöhnung für unsre Sünden, nicht allein aber für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt. Prädikantin Gabriele SanderBauer
16.02.2021 1.Könige 8,60: Alle Völker auf Erden sollen erkennen, dass der HERR Gott ist und sonst keiner mehr! Offenbarung 15,4: Wer sollte dich, Herr, nicht fürchten und deinen Namen nicht preisen? Denn du allein bist heilig! Ja, alle Völker werden kommen und anbeten vor dir, denn deine Urteile sind offenbar geworden. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
15.02.2021 Richter 10,15: Die Israeliten sprachen zum HERRN: Wir haben gesündigt, mache du es mit uns, wie dir’s gefällt; nur errette uns heute! Lukas 15,7: So wird Freude im Himmel sein über #einen# Sünder, der Buße tut, mehr als über neunundneunzig Gerechte, die der Buße nicht bedürfen. Prädikant Peter Baake
14.02.2021 Psalm 29,11: Der HERR wird sein Volk segnen mit Frieden. Epheser 2,17: Christus Jesus ist gekommen und hat im Evangelium Frieden verkündigt euch, die ihr fern wart, und Frieden denen, die nahe waren. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
13.02.2021 Psalm 67,2: Gott sei uns gnädig und segne uns.. Johannes 1,16: Von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
12.02.2021 Sprüche 3,7: Dünke dich nicht, weise zu sein, sondern fürchte den HERRN und weiche vom Bösen. Galater 6,4: Ein jeder prüfe sein eigenes Werk. Prädikant Peter Baake
11.02.2021 Micha 7,18: Wo ist solch ein Gott, wie du bist, der die Sünde vergibt und erlässt die Schuld denen, die geblieben sind als Rest seines Erbteils; der an seinem Zorn nicht ewig festhält, denn er hat Gefallen an Gnade! Römer 8,32: Gott hat seinen eigenen Sohn nicht verschont, sondern hat ihn für uns alle dahingegeben - wie sollte er uns mit ihm nicht alles schenken? Pfarrer Dr. Lutz Bauer
10.02.2021 Psalm 102,27: Himmel und Erde werden vergehen, du aber bleibst. Hebräer 13,8: Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
09.02.2021 Psalm 56,11: Ich will rühmen Gottes Wort; ich will rühmen des HERRN Wort. 2.Timotheus 1,14: Dieses kostbare Gut, das dir anvertraut ist, bewahre durch den Heiligen Geist, der in uns wohnt. Prädikant Peter Baake
08.02.2021 Richter 5, 31: Die den HERRN lieb haben, sollen sein, wie die Sonne aufgeht in ihrer Pracht! Johannes 17, 22: /Jesus betet:/ Ich habe ihnen die Herrlichkeit gegeben, die du mir gegeben hast. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
07.02.2021 Jesaja 65, 1: Zu einem Volk, das meinen Namen nicht anrief, sagte ich: Hier bin ich, hier bin ich! Lukas 14, 23: Der Herr sprach zu dem Knecht: Geh hinaus auf die Landstraßen und an die Zäune und nötige sie hereinzukommen, dass mein Haus voll werde. Prädikant Peter Baake
06.02.2021 Hiob 42, 5-6: /Hiob sprach zu Gott:/ Ich hatte von dir nur vom Hörensagen vernommen; aber nun hat mein Auge dich gesehen. Darum gebe ich auf und bereue in Staub und Asche. Apostelgeschichte 9, 3-5: Saulus umleuchtete plötzlich ein Licht vom Himmel; und er fiel auf die Erde und hörte eine Stimme, die sprach zu ihm: Saul, Saul, was verfolgst du mich? Er aber sprach: Herr, wer bist du? Der sprach: Ich bin Jesus, den du verfolgst. Prädikant Peter Baake
05.02.2021 Psalm 56,10: Du hast meine Seele vom Tode errettet, meine Füße vom Gleiten, dass ich wandeln kann vor Gott im Licht der Lebendigen. Apostelgeschichte 12, 7: Und siehe, der Engel des Herrn kam herein und Licht leuchtete auf in dem Raum; und er stieß Petrus in die Seite und weckte ihn und sprach: Steh schnell auf! Und die Ketten fielen ihm von seinen Händen. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
04.02.2021 Psalm 34,19: Der HERR ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind, und hilft denen, die ein zerschlagenes Gemüt haben. 2.Korinther 1,5: Wie die Leiden Christi reichlich über uns kommen, so werden wir auch reichlich getröstet durch Christus. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
03.02.2021 Jeremia 16,20: Wie kann ein Mensch sich Götter machen? 1.Johannes 5,20: Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns Einsicht gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
02.02.2021 Jesaja 55,11: Mein Wort wird nicht wieder leer zu mir zurückkommen, sondern wird tun, was mir gefällt, und ihm wird gelingen, wozu ich es sende. Apostelgeschichte 4,29-30: Gib deinen Knechten, mit allem Freimut zu reden dein Wort. Strecke deine Hand aus zur Heilung und lass Zeichen und Wunder geschehen durch den Namen deines heiligen Knechtes Jesus. Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
01.02.2021 1.Mose 18,14: Sollte dem HERRN etwas unmöglich sein? Lukas 17,5: Die Apostel sprachen zu dem Herrn: Stärke uns den Glauben! Prädikant Peter Baake
31.01.2021 Letzter Sonntag nach Epiphanias. Predigttext: 2.Petrus 1,16-19. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
30.01.2021 Psalm 145,10: Alle deine Geschöpfe sollen dich preisen, HERR, alle, die zu dir gehören, sollen dir danken! Hebräer 6,7: Die Erde, die den Regen trinkt, der oft auf sie fällt, und nützliche Frucht trägt denen, die sie bebauen, empfängt Segen von Gott. Prädikant Peter Baake
29.01.2021 Daniel 12,2: Viele, die im Staub der Erde schlafen, werden aufwachen, die einen zum ewigen Leben, die andern zu ewiger Schmach und Schande. Römer 6,23: Der Sünde Sold ist der Tod; die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserm Herrn. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
28.01.2021 1.Mose 32,11: /Jakob sprach:/ HERR, ich bin zu gering aller Barmherzigkeit und aller Treue, die du an deinem Knechte getan hast. Lukas 19,9: Jesus aber sprach zu Zachäus: Heute ist diesem Hause Heil widerfahren, denn auch er ist ein Sohn Abrahams. Prädikant Peter Baake
27.01.2021 Jesaja 29,24: Die in ihrem Geist irren, werden Verstand annehmen, und die, welche murren, werden sich belehren lassen. Jakobus 1,5: Wenn es jemandem unter euch an Weisheit mangelt, so bitte er Gott, der jedermann gern und ohne Vorwurf gibt; so wird sie ihm gegeben werden. Prädikant Peter Baake
26.01.2021 Jeremia 23,29: Ist mein Wort nicht wie ein Feuer, spricht der HERR, und wie ein Hammer, der Felsen zerschmeißt? Lukas 12,49: /Jesus spricht:/ Ich bin gekommen, Feuer auf die Erde zu werfen; was wollte ich lieber, als dass es schon brennte! Prädikantin Gabriele Sander-Bauer
25.01.2021 Jeremia 30,11: Aber mit dir will ich nicht ein Ende machen. Ich will dich mit Maßen züchtigen, doch ungestraft kann ich dich nicht lassen. 1.Petrus 5,6: So demütigt euch nun unter die gewaltige Hand Gottes, damit er euch erhöhe zu seiner Zeit. Prädikant Peter Baake
24.01.2021 3. Sonntag nach Epiphanias. Predigttext: Ruth 1, 1-19a. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
23.01.2021 Jeremia 32, 41: /So spricht der HERR:/ Es soll meine Freude sein, ihnen Gutes zu tun. Lukas 19,10: Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
22.01.2021 Hosea 3,5: Die Israeliten werden umkehren und den HERRN, ihren Gott, suchen, und werden mit Zittern zu dem HERRN und seiner Gnade kommen in letzter Zeit. Philipper 2,13: Gott ist’s, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen. Pfarrer Dr. Lutz Bauer
21.01.2021 1.Mose 2, 7: Gott der HERR machte den Menschen aus Staub von der Erde und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen.  3.Johannes 1,2: /Johannes schreibt an Gaius:/ Mein Lieber, ich wünsche, dass es dir in allen Stücken gut gehe und du gesund seist, so wie es deiner Seele gut geht.  Pfarrer Dr. Lutz Bauer 

 

Tagesgedanken

Tagesgedanken sind Telefonandachten, die unter der Festnetznummer 07723/91151 abgerufen werden können. Hier die aktuelle Andacht:

Andachten vergangener Tage können sie hier "nachhören".

Seelsorge - Ansprechpersonen

Peter Baake (Integrationsbeauftragter, Kirchengemeinderat): 0151 / 1053 2404

Prof. Hannelore Frank (Kirchengemeinderätin): 07723 / 1597

Marion Röth (Kirchengemeinderätin): 07722 / 9160950 oder 0151 / 6405 5937

Gabriele Sander-Bauer (Diplompsychologin): 0157 / 3855 1263

Sollten wir im Gespräch sein, oder vorübergehend nicht erreichbar, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter bzw. die Mailbox, wir rufen dann so bald als möglich zurück.

Wochentexte

Die Wochentexte können als Faltblatt (PDF) hier heruntergeladen werden.

 

Sonntagstexte

Die Sonntagstexte können als Faltblatt (PDF) hier heruntergeladen werden.